Corrs.de > the corrs
Der Corrs-Jahresrückblick 2008

Der Jahresrückblick 2006 fiel recht kurz aus und 2007 ist er komplett entfallen. Leider gibt es aus dem Jahr 2008 auch nicht sehr viel über die Corrs zu berichten.

Andrea’s Soloalbum „Ten Feet High“ muss als Flop bezeichnet werden und somit verpuffte es in 2007 genauso schnell wieder wie es erschienen war. Wäre es ein Erfolg geworden, dann hätte sich der Produktlebenszyklus des Albums mit Singleauskopplungen und Tourneen durchaus bis 2008 erstrecken können, aber dem war leider nicht so.

[Weiterlesen…]

Der Corrs-Jahresrückblick 2006

Inspiriert durch die derzeit im Fernsehen ausgestrahlten Jahresrückblicke habe ich mich dazu entschieden, einen Jahresrückblick zum Thema The Corrs zu schreiben. Spitze Zungen mögen behaupten, dass dafür ein weißes Blatt Papier genüge. Zugegeben – viel Neues gab es in diesem Jahr nicht zu berichten und so hat sich bei den verschiedenen Fantreffen der Running Gag „Was gibt es bei den Corrs neues? Nichts“ entwickelt.

Musikalisch hat die Band wenig bis gar keine Schlagzeilen gemacht. Andrea machte als einzige musikalische Ausflüge und war sang für ein Tribute-Album das Seemannslied „Caroline and her young sailor bold“ ein. Daneben erschien in Frankreich mit dem Emily Brothers Klassiker „All we have to do is dream“ ein Duett zusammen mit Laurent Voulzy für dessen Album „La Septiéme Vague“.

[Weiterlesen…]

Details zur Corrs Collection

 Mittlerweile wurde auf der offiziellen Corrs-Homepage die Veröffentlichung des Albums  Dreams – The Ultimate Corrs Collection bestätigt. Dort wird der Veröffentlichungstermin auf den 20. November 2006 datiert, doch da in Deutschland Neuveröffentlichungen mittlerweile freitags erscheinen wird wie bei Amazon aufgeführt das Album hierzulande höchstwahrscheinlich schon am 17. November 2006 erscheinen.

Ebenso wurde auf der offiziellen Homepage die Tracklist des Albums inklusive Audiobeispielen veröffentlicht. Bei genauere Betrachtung fällt auf, dass nur acht der 20 Titel auch auf der 2001 erschienenen Best of-CD vertreten waren. Somit sollte das Album für alle die interessant sein, die nicht alle Veröffentlichungen seit 2001 besitzen. Für Fans, die alle Veröffentlichungen ihr Eigen nennen dürfen, ist auf dieser Zusammenstellung leider kein unbekanntes Material zu finden.

Die Tracklist im Detail:  1. Goodbye / 2. Forgiven Not Forgotten / 3. Dreams (Tee’s Radio Mix) / 4. Radio / 5. Stars Go Blue Featuring Bono / 6. Only When I Sleep / 7. Breathless / 8. So Young (K- Klass Remix) / 9. Runaway / 10. Summer Sunshine / 11. What Can I Do (Tin Tin Out Remix) / 12. All I Have To Do Is Dream Featuring Laurent Voulzy / 13. No Frontiers / 14. Angel / 15. Old Town / 16. Ruby Tuesday Featuring Ronnie Wood / 17. Haste To The Wedding / 18. I Know My Love Featuring The Chieftains / 19. Brid Og Ni Mhaille / 20. Toss The Feathers

The Corrs Collection im November

Bei Amazon ist seit kurzem der Artikel Dreams – The Corrs Collection als UK-Import aufgelistet. Der Titel und das Veröffentlichungsdatum am 20. November 2006 lassen darauf schließen, dass es sich um ein weiteres Best of-Album pünktlich zum Weihnachtsgeschäft handeln wird.

[Weiterlesen…]

Die Corrs wurden mit dem MBE Orden geehrt

Heute wurden Corrs mit dem Ordnen "Member of the British Empire" (MBE) in der britischen Botschaft in Dublin für ihre Verdienste um die Musik und ihr charitatives Engagement geehrt.

Weitere Informationen und Bilder gibt es auf der offiziellen Homepage .

Fantreffen
Aktuell gibt es keine Planung für Fantreffen, aber vermutlich wird es im Dezember wieder ein Weihnachtstreffen in Köln geben. Weitere Informationen zu geplanten und vergangenen Fantreffen stehen im Corrs-Wiki.
Diskographie
Aktuelles Album
Dream of you
Sharon Corr - Dream of you
VÖ: 2010-09-24
Ten Feet High bei Amazon bestellen
Aktuelle DVD
All the way home / The Story of The Corrs
All The Way Home /
The Story Of The Corrs
VÖ: 2005-11-11
All the way home / The Story of The Corrs bei Amazon bestellen